Harry Potter and the Secret of Seven Hills - Wer wird bis zum Ende kämpfen?
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Links
Inplay


# 01. September 2025, Freitag
# Es ist bewölkt bei 18° - 25°

00:00 - 08:00
08:00 - 09:00
09:00 - 10:00
10:00 - 11:00
11:00 - 12:00
12:00 - 15:00
15:00 - 20:00
20:00 - 00:00

# Heute: Um genau 11:00 Uhr verlässt der Hogwartsexpress den Bahnhof. Schnell noch Mal in den Duty Free Shop und Freunde treffen, ehe der Zug losrattert.

Quidditch

Quidditchsaison

1. -
2. -
3. -

Schulquidditch


00 ... 00


00 ... 00

Welcome

Wir sind das Harry Potter RPG, dass im siebten Jahr von Rose Weasley & Scorpius Malfoy spielt.
2025
Credits

Copyright & Credits


Design:

Hugo Weasley, Dawn Montargo


Storyline: Hugo Weasley
Grafiken, Texte: Mitglieder

Sets, Sigs, Avas: Mitglieder

Harry Potter: J.K. Rowling

© Treesome

Wanted & Unwanted

HIER

Aufnahmestops: Keine


Wir suchen sowohl Buchcharaktere als auch selbst erfundene.

Male: 4
Female: 6
Unknown: 4

Davon sind 1 Erwachsene, 9 Schüler & 2 Buchcharakter.


Teilen | 
 

 Abteil 16

Nach unten 
AutorNachricht
Dawn Montargo
Admina | Quidditch-Jäger, Animagie
avatar

Anmeldedatum : 11.12.10
Anzahl der Beiträge : 76

BeitragThema: Abteil 16   So Dez 12, 2010 3:52 am

[...]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://stern-faengerin.myblog.de
Dawn Montargo
Admina | Quidditch-Jäger, Animagie
avatar

Anmeldedatum : 11.12.10
Anzahl der Beiträge : 76

BeitragThema: Re: Abteil 16   So Dez 12, 2010 3:57 am

Cf. Gleis 9 3/4

Dawn hiefte ihren Koffer auf die Gepäckablage und ließ sich dann auf eine der Sitzbänke fallen.
"Ja, es ist einfach unfassbar, was aus dieser Welt geworden ist.", sagte sie leise und traurig. Freude war in diesen Tagen etwas, was man nur selten verspüren konnte und die Spannung in der Luft war so groß, dass sie beinahe greifbar war.
"Wenn ich das alles hinter mir habe mit der Schule, werde ich die Ausbildung zur Aurorin beginnen und der Bewegung beitreten und dafür Sorgen, dass der Tag kommte, das jeder der die Magie in sich trägt wieder die Chance bekommt mit ihre zu leben.", sagte sie und blickte fest entschlossen zu Hugo auf. Und sie würde alle die rächen, denen Unrecht getan worden war, wie zum Beispiel ihrem Onkel Jeremie und Hugos Familie.
"Selbst wenn es mich das Leben kosten sollte. Ich will diese Welt nicht verlassen, ohne alles in meiner Macht liegende getan zu haben.", schloss sie dann ihre Erklärung und lächelte Hugo mit ihrem typischen Sorgenfreien Dawn-Lächeln an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://stern-faengerin.myblog.de
Hugo Weasley
Admina | Quidditch-Hüter
avatar

Anmeldedatum : 19.11.10
Anzahl der Beiträge : 122

BeitragThema: Re: Abteil 16   So Dez 12, 2010 4:07 am

cf. Gleis 9 3/4

Hugo musste Lachen und verstaute sowie die Eule, als auch seinen Koffer neben dem Gepäck von Dawn. ,,Du bist einfach unfassbar.'' Lächelnd ließ er sich auf dem Sitz ihr gegenüber, neben dem Fenster fallen. ,,Es ist echt unglaublich, wo du immer deinen optimismus hernimmst. Du wirst ganz sicher genommen. Die brauchen Leute wie dich. Aber leider scheint niemand mehr den Mumm zu haben, irgendetetwas zu unternehmen, um die Welt besser zu machen.'' Er kannte das Leben kaum anders, als er es jetzt tat. Dennoch war Veränderung spürbar und jeder Tag wirkte kürzer von einer Nacht, die nicht mit ihrer schwärze sondern mit ihrer kälte hervorstach. ,,Aber die Anforderungen sind hoch. Nicht, dass du das nicht schaffen würdest. Wenn es jemand tut, dann du, aber immerhin würde es mich nicht wundern, wenn die auch noch alle Auroren abschaffen wollen.'' Kopfschüttelnd ließ er seinen Blick aus den großen Zugfenster wandern. Auf dem Gleis waren Kinder zu sehen die Abschied von ihren Eltern nahmen. Das Haus Slytherin würde bald das einzige sein, was noch benötigt wurde und wenn Hogwarts nicht so stark wäre, würde Voldemort bereits alle anderen Schulhäuser abgeschafft haben. Das sollte er gedroht haben, damals.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.weeping-willow.forumieren.de
Dawn Montargo
Admina | Quidditch-Jäger, Animagie
avatar

Anmeldedatum : 11.12.10
Anzahl der Beiträge : 76

BeitragThema: Re: Abteil 16   So Dez 12, 2010 4:17 am

"Du kleiner Schleimer.", sagte sie und grinste. Sie wusste dass sie es schaffen würde, sie musste einfach, immerhin hatte sie lange dafür gearbeitet.
"Wenn sie die Auroren abschaffen, dann werde ich Dad bitten meine Ausbildung zu übernehmen, oder jemanden von der Bewegung.", sagte sie und zwinkterte ihm kurz zu, dann folgte sie seinem Blick aus dem Fenster.
Hugo hatte Recht, die Zahl derer, die was ändern wollten, war gering. Die meisten wogen sich lieber in Sicherheit und schlossen sich dem dunklen Lord an, genau das, womit er gerechnet hatte. Sie hatten einfach zu viel Angst, was ihnen leider auch keiner verübeln konnte, selbst sie, mit ihrem Optimismus hatte Angst vor dem was noch kommen würde, vor allem weil sie genau spürte, dass noch schlimmeres kommen würde.
"Wetten wir die Hälfte von denen da draußen kommen ins Haus Slytherin?", fragte sie leise und seuftzte traurig.
Früher waren die Häuser noch Gleichstark gewesen, heute konnte man immer genauer beobachten, wie der Haustisch der Slytherins sich füllte, während an den anderen immer größere Lücken entstanden. Doch die, die noch an diesen besagten anderen Häusertischen saßen waren mit Leib uns Seele der Bewegung und ihren Zielen verschrieben, das wusste Dawn sicher.
"Wir müssen einfach das beste raus holen Kleine.", sagte sie dann wieder etwas optimistischer und schlug sich selber mit der Faust auf den Oberschenkel, als wenn sie sich zunächst noch selber überzeugen müsste.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://stern-faengerin.myblog.de
Hugo Weasley
Admina | Quidditch-Hüter
avatar

Anmeldedatum : 19.11.10
Anzahl der Beiträge : 122

BeitragThema: Re: Abteil 16   So Dez 12, 2010 4:36 am

,,Nicht nur Hogwarts. Bourbaxtons und Durmstrang haben sich auch ganz schön verändert. Schlimm genug, dass der Tagesprophet nichts berichten darf; aber Bill hat einen Brief geschrieben aus Frankreich. Sieht nicht gut aus. Im Moment ist es nur Europa, bald wirds niergenwo auf der Welt mehr ein Kind geben, dass den Namen Du-Weiß-Schon-Wer nicht kennt.'' Wütend senkte er den Kopf und holte sich zum zweiten Mal in dieser Stunde einen Keks aus seiner Jackentasche, bereits zerbröselt. Grübelnd schob er sich die Reste in den Mund. ,,Ich frage mich, wozu 'Vertiedigung gegen die Dunklen Künste' überhaupt noch unterrichtet wird. Was man in dem Fach mittlerweile lernt, ist wirklich ein Witz. Aber du hast Recht. Vielleicht sollten wir wirklich das beste suchen?'' Es blieb nur die Frage, was das beste war und viel mehr wo es sich versteckte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.weeping-willow.forumieren.de
Dawn Montargo
Admina | Quidditch-Jäger, Animagie
avatar

Anmeldedatum : 11.12.10
Anzahl der Beiträge : 76

BeitragThema: Re: Abteil 16   So Dez 12, 2010 4:41 am

Dawn blickte ein wenig nachdenklich drein, als Hugo von Billys Neuigkeiten berichtete, dann jedoch faste sie einen entschluss und blickte Hugo mehr wie nur ein wenig entschlossen an.
"Wir dürfen nicht Aufgeben Kleiner. Genau das will er. Er will den letzten Widerstand beseitigen und das kann er nur, wenn wir aufgeben. Wir dürfen also nicht Aufgeben. Auch wenn es Unfair ist, wir müssen weiter machen, auch wenn wir den Leichten Weg nehmen könnten wie alle anderen und uns einfach 'unterwerfen' könnten.
Aber überleg nur mal was du dann alles aufgeben würdest! Deine letzten Freiheiten, dein Ich-Sein und alles was dich aus macht!", sagte sie, beinahe streng, aber überzeugt.
"Menschen wie wir haben uns damals gerettet und heute werden wir es auch schaffen, wie dürfen nur die das verlieren, was uns ausmacht.", sagte sie und ließ ihren Blick über den Bahnsteig schweifen.
Die letzten Schüler eilten nun in den Zug hinein und ein lauter Pfiff ertönte, als die Lock sich langsam in Bewegung setzte. Ihre Eltern und Tante Emilia würden heute nicht dort stehen und ihr winken, denn sie waren mit der Bewegung zu einem Treffen verabredet, aber sie erblickte Ron und Hermine und ein kleines Lächeln stahl sich auch ihre Lippen.
Es gab genügend Gründe nicht auf zu geben, vor allem aber, um die eigenen Werte nicht zu verlieren!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://stern-faengerin.myblog.de
Hugo Weasley
Admina | Quidditch-Hüter
avatar

Anmeldedatum : 19.11.10
Anzahl der Beiträge : 122

BeitragThema: Re: Abteil 16   So Dez 12, 2010 4:48 am

Hugo lächelte. Er hatte nie viel Wert darauf gelegt, besonders beliebt zu sein. Im Gegenteil hatte er immer das getan was er mochte und nicht was andere an ihm schätzen würden. Verschlafen hob er die Hand um seinen Eltern zu zuwinken. Ein Stich, drückte in seinen Bauch. Die Angst war allgegenwertig und jeder Abschied, könnte der letzte sein. Bedrückt beobachtete er, wie der Bahnhof vorbeirauschte und der Zug um eine Kurve bog. ,,Ich weiß ja das du Recht hast.'', sagte er und blickte zurück zu der Ravenclawschülerin. ,,Es ist mir echt ein Rätzel, wo du immer deinen Optimismus hernimmst. Hast du keine Angst vor dem was kommt? Ich glaube, dass etwas nicht stimmt. Du-Weißt-Schon-Wer ist doch niemals zufrieden. Da kommt was auf uns zu. Mh. Aber egal was es ist, wir sollten wirklich kämpfen..'' Die letzten Worte gingen beinahe unter. Draußen auf dem Gang brach Tumult aus, Schüler strömten auf die Gänge und suchten ihre Freunde und einen noch freien Abteil. Hoffentlich war es dieses Mal keine Frage der Zeit, bis jemand die Tür zu ihrem Abteil aufriss.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.weeping-willow.forumieren.de
Dawn Montargo
Admina | Quidditch-Jäger, Animagie
avatar

Anmeldedatum : 11.12.10
Anzahl der Beiträge : 76

BeitragThema: Re: Abteil 16   So Dez 12, 2010 9:27 pm

Dawn überlegte, sollte sie ihm gestehen, dass auch sie Angst hatte? War es nicht wichtig, dass es jemanden gab, der Stark war, als Orientierungshilfe oder ähnliches? Sie schwieg ein wenig länger als vielleicht gewohnt, dann hob sie den Kopf und blickte Hugo mit festem Blick an.
"Ich weiß einfach das wir stärker sind, weil wir etwas haben, was der dunkle Lord nie hatte und nie haben wird.", sagte sie fest und blickte an die Decke des Abteils.
Was waren schon Wut und Verbitterung gegen das, was das Leben wirklich ausmachte, wie zum Beispiel Freundschaft und Liebe? Was war schon Macht, wenn man sie mit niemandem Teilen konnte? Was war schon ein eintöniges Leben wert, in dem man für nichts mehr Kämpfen musste, weil man eh alles bekam?
Sie schüttelte angewiedert den Kopf bei diesem Gedanken und blickte zur Tür.
"Seltsam, dass heute keiner ins Abteil geplatzt kommt, ich frage mich, wo die anderen bleiben...", sagte sie nachdenklich und vermisste das ausgelassene rum Albern, welches sie noch in ihren ersten zwei Jahren im Zug erlebt hatte.
Seit dem war die Stimmung eigentlich nur weitgehen gesunken und ernster geworden. Keiner alberte mehr herum, oder freute sich über den Süßwarenwagen, meist wurde er sogar einfach mit einem handwink wieder fortgeschickt, so dass er seine Runden nur noch unregelmäßig durch alle Abteile machte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://stern-faengerin.myblog.de
Hugo Weasley
Admina | Quidditch-Hüter
avatar

Anmeldedatum : 19.11.10
Anzahl der Beiträge : 122

BeitragThema: Re: Abteil 16   So Dez 12, 2010 9:45 pm


,,Wir sind älter geworden.'', antwortete er auf den Gedanken, der auch ihn schon seid Tagen verfolgte. Ein Kind, man war zehn Jahre alt, wenn man Begriff, dass das Leben irgendwann vorbei war. Mit knappen elf Jahren, wurde man von zu Hause fort geschickt, ein Jahr lang fern seiner Familie, alleine in einem großen Schloss, meist ohne jemanden zu kennen. Mit vierzehn Jahren, kam man in die Pupertät, alterte auch körperlich und mit sechzehn begriff man eine weitere Bedeutung von Liebe und lieben. Das Leben war kurz, die Kindheit umfasst neun Jahre in einem Vergleich von hundert, auf dessen Weg man stets Mitmenschen verliert. Das war nicht gerecht, doch davon konnte man in der Welt kaum noch sprechen. ,,Spielst du dieses Jahr wieder im Team? Gehst du zu den Auswahlspielen?'', versuchte er mit einem Schwachen Versuch das bittere Thema auf ein heiteres, alltäglicheres zu leiten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.weeping-willow.forumieren.de
Dawn Montargo
Admina | Quidditch-Jäger, Animagie
avatar

Anmeldedatum : 11.12.10
Anzahl der Beiträge : 76

BeitragThema: Re: Abteil 16   So Dez 12, 2010 9:52 pm

"Klar, ich denke schon, ist immerhin mein letztes Jahr, da sollte man raus holen was noch geht.", sagte Dawn und grinste wieder etwas lockerer, was der Stimmung gleich wieder was lockeres gab.
"Wie ist es mit dir? Wirst du es ausprobieren, oder nicht?", fragte sie dann um etwas bei dem Thema zu bleiben.
Dawn spielte bereits Quidditch seit ihrem zweiten Jahr in Hogwarts, es war ihr ersatz für das Reiten, welches sie auf der Schule schlecht konnte. Außerdem war sie recht gut, vor allem als Hüterin, da sie dafür bekannt war keinen Ball durch zu lassen.
Vor allem die Slytherins rechte das auf und Dawn war schon des öfteren Opfer eines 'veirrten' Balles geworden, doch dank der heilenden Kraft der Krankenschwester sah man nie lange was davon.
"Dieses Jahr machen wir die Slytherins fertig, als krönenden Abschluss.", sagte sie und grinste.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://stern-faengerin.myblog.de
Hugo Weasley
Admina | Quidditch-Hüter
avatar

Anmeldedatum : 19.11.10
Anzahl der Beiträge : 122

BeitragThema: Re: Abteil 16   So Dez 12, 2010 9:59 pm

Er nickte. ,,Ich möchte Hüter werden.'' Es hatte recht lange gedauert, diese Entscheidung zu fällen. Wobei man einerseits als Sucher, stets umjubelt wurde, war auch der Druck sehr groß und Hugo hatte sich längst eingestanden, dass er dafür nicht das richtige Auge hatte. Als Treiber musste man aggressiv gegen die andere Mannschaft vorgehen und praktisch überall zugleich sein. Eine unmögliche Aufgabe für ihn. Im letzten Jahr hatte er gesehen, mit was für einer leichtigkeit die Jäger durch das Spielfeld donnerten. Er würde nicht so gut sein wie jene und wollte ihnen nicht den Platz streitig machen, falls er eine Chance hätte. Als Hüter hingegen, musste man immer wachsam bleiben und war die Versicherung der Mannschaft, falls der Schnatz nicht gefangen werden könnte. Er mochte diese Position und als er noch ein Kind gewesen war, war Paùl Fermack sein Lieblingsspieler der Chuddley Cannons gewesen - Hüter seinerzeit. ,,Kein Wunder, wenn man schon so lange spielt wie du. In Hinsicht auf den Hauspokal, haben wir kaum noch eine Chance. Doch den Quidditchpokal, werden sie nicht bekommen.'' Er grinste. ,,Tut mir Leid Dawn, doch dieses Jahr wandert er wieder zu McGonagall, Ravenclaw wird wohl oder übel zweiter werden-''
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.weeping-willow.forumieren.de
Dawn Montargo
Admina | Quidditch-Jäger, Animagie
avatar

Anmeldedatum : 11.12.10
Anzahl der Beiträge : 76

BeitragThema: Re: Abteil 16   So Dez 12, 2010 10:05 pm

Dawn lachte, "Das Wollen wir ja sehen Weasley, aber alles ist besser als diese Slytherin.", sagte sie und zwinkterte ihm zu. Er hatte Recht, der Hauspokal würde wahrscheinlich sowieso den Slyherin gehören, seid Voldemort an der Spitze war, war es noch kein Mal vorgekommen, dass es nicht so war. Das bedeutete jedoch nicht, dass wir ihnen den Quidditchpokal eben so einfach abtreten würden, dafür würde sie schon sorgen, egal wie.
Sie blickte aus dem Fenster und sah die Landschaft an sich vorbei rauschen, irgendwie wurde diese auch mit jedem jahr düsterer, obwohl man in Hogwarts scheinbar noch am wenigsten von Voldemorts herrschaft spürte, scheinbar war dieser Ort selbst für ihn so heilig und zu stark, als dass er dort viel auswirken konnte, der Geist der Schule eben, vor allem der seiner Gründer.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://stern-faengerin.myblog.de
Hugo Weasley
Admina | Quidditch-Hüter
avatar

Anmeldedatum : 19.11.10
Anzahl der Beiträge : 122

BeitragThema: Re: Abteil 16   So Dez 12, 2010 10:17 pm

,,Werden wir Montargo.'', sagte er Lächelnd und folgte ihrem Beispiel, aus dem Fenster zu blicken.
Die Nacht war allgegenwertig, doch mit jedem Meter dem der Zug sich der Schule näherte, wurde ihm ein wenig wohler zumute. Träge spürte er, wie die Müdigkeit zurück in seine Glieder kroch und er hörte, wie der Tumult auf den Gängen langsam nachließ. Herzschlag, Atemzug. Herzschlag, Atemzug. Er wusste, dass die alten DA Mitglieder - wie seine Mom sie nannte - sich treffen würden. In seiner Hosentasche schloss sich seine Hand um eine alte Münze, eine Galeone. Verzaubert. ,,Ich hab mich damals von dem dunklen Mal der Todesser inspirieren lassen.'', hatte Hermine gesagt. Eine Kurve. Herzschlag, Atemzug. Unwillkürlich fragte Hugo sich, wie weit sein Lebensweg sein durfte und in was für einer Welt er enden würde. Wie viel Raum zwischen der Zeit lag, die sich noch weiter ziehen würde oder ob jene gleich zu Ende sein würde, bei einer der Zugkontrollen, die mittlerweile fast üblich waren. ,,Bist du dir sicher, dass du das packst? Prüfungen, Quidditch - Wiederstand?''
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.weeping-willow.forumieren.de
Dawn Montargo
Admina | Quidditch-Jäger, Animagie
avatar

Anmeldedatum : 11.12.10
Anzahl der Beiträge : 76

BeitragThema: Re: Abteil 16   So Dez 12, 2010 10:29 pm

"Wenn nicht ich, wer dann?", war die einfache Gegenfrage von Dawn, auf Hugos Frage. Natürlich klang das arrogant, aber Dawn hatte es von Anfang an in die Hand genommen die Starke zu spielen, die Optimistische, jetzt konnte sie nicht einfach einen Rückzug machen, das wäre Feige.
Ihre Mutter meinte manchmal, dass sie besser ins Haus Gryffindor gepasst hätte, aber da Tendenzen zu beiden Häusern da waren und der Sprechende Hut scheinbar auch darauf gedrillt war so wenig wie möglich ins Haus Gryffindor zu packen war Dawn ins Haus Ravenclaw gekommen.
Zugegeben, sie war clever, allerdings war das nicht ihre am stärksten ausgeprägte Eigenschaft, heute würde sie sich jedoch nicht darüber aufregen und über die Jahre hinweg hatte sie sich deutlich verändert.
Sie war von einer ruhigen und stillen Persönlichkeit zu jemandem geworden, der manchmal sehr wertvoll sein konnte, obwohl sie damals noch regelmäßig geärgert worden war von einigen Slytherin, grade weil sie still gewesen war, heute machte sie keiner mehr schräg an.
"Wenn es zu viel wird, dann werde ich die Schule einfach schmeißen und mich dem widmen, was wichtiger ist. Manchmal muss man eben drastische Maßnahmen ergreifen um an sein Ziel zu kommen." sagte sie und grinste.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://stern-faengerin.myblog.de
Hugo Weasley
Admina | Quidditch-Hüter
avatar

Anmeldedatum : 19.11.10
Anzahl der Beiträge : 122

BeitragThema: Re: Abteil 16   Di Dez 14, 2010 3:47 pm

,,Stimmt.'', sagte er und erwiederte ihr grinsen. Es war nicht immer leicht sich durch zu boxen, doch wenn man es geschafft hatte, hatte man allen Grund, stolz auf sich zu sein.
Es kam ihm vor als habe er schon immer gewusst, was er einmal werden wolle: Er wollte in 'Weasleys Zauberhafte Zauberscherze' arbeiten, wie sein Onkel George und teilweise sein Vater. Das erste Mal, als er diesen Laden betreten hatte, würde er nicht vergessen. Die Farben, den Lärm und den deutlichen Kampf den er gegen die Welt da draußen angesagt hatte. Es war ein Traum, für den er nichteinmal große Anstrengungen brauchte. George hatte ihm erzählt, welche Komplikationen es gegeben hatte und Hugo hatte ihn dafür bewundert, ihren Abgang aus Hogwarts und die stetig anhaltenden Rebellion.
Dawn hatte Eigenschaften im Blut, die der Gryffindor nicht hatte. Sie hatte den Ehrgeiz und das Selbstvertrauen, das ihm selbst fehlte. Er wusste nicht, ob er ständigen anpöbeln stand halten hätte können. Vermutlich nicht. Es war ihm sogwar ganz recht nicht stetig aufzufallen und im Mittelpunkt stehen zu müssen, ob nun freiwillig oder nicht. In den letzten Jahren schien ohnehin jeder Gryffindor dazu verurteilt gewesen zu sein, zu den Außenstehenden zu gehören. Das rattern des Zuges hallte in der Stille.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.weeping-willow.forumieren.de
Dawn Montargo
Admina | Quidditch-Jäger, Animagie
avatar

Anmeldedatum : 11.12.10
Anzahl der Beiträge : 76

BeitragThema: Re: Abteil 16   Di Dez 14, 2010 3:59 pm

Dawn war die seltsame Verschiewgenheit des Weasleys in letzter Zeit aufgefallen und nun legte sie nachdenklich den Kopf schief um ihn eindringlich zu betrachten, während er scheinbar mit seinen Gedanken ganz wo anders zu sein schien.
Sie wusste, dass das Leben für ihn und auch für alle anderen Gryffindor sehr schwer geworden war, seit der dunkle Lord an der Macht war. Die Slytherin hatten scheinbar sowas wie einen Freifahrtschein, wenn es darum ging die Gryffindors fertig zu machen und außer McGonagall schienen alle anderen Lehrer die Augen davor zu verschließen.
Dawn war diese Tatsache so bewusst, dass sie eigentlich vor Wut hätte kochen müssen über diese Ungerechtigkeit, doch es brachte alles nichts, stattdessen versuchte sie ihre Freunde so gut es ging in Schutz zu nehmen und die Slytherins zum schweigen zu bringen.
"Meinst du, wir erlebene noch, wie die Welt ohne IHN ist?", fragte sie irgendwann und zog ihre Beine zu sich heran um die Arme darum zu schlingen und ihr Kinn auf ihren Knien zu stützen. So blickte sie wieder zum Fenster hinaus und stellte sich vor, wie diese Welt wohl mit Farbe und Freude aussehen würde, denn seit die Todesser wieder voll in Voldemorts diensten standen war die Welt der Zauberer nur noch ein einziger grauer Schandfleck, ohne Glück und ohne Hoffnung, nur kalt und trist und so unendlich leer.
"Eigentlich kein Ort, an dem es sich zu Leben lohnt und trotzdem kämpft man dafür.", setzte sie ihre Gedanken versehentlich laut fort, bemerkte es jedoch gar nicht erst, da sie zu sehr auf die Landschaft konzentriert war, die scheinbar immer schneller vorbei zu fliegen schien und sich in graue, schwarze und weiße Schlieren auflöste.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://stern-faengerin.myblog.de
Hugo Weasley
Admina | Quidditch-Hüter
avatar

Anmeldedatum : 19.11.10
Anzahl der Beiträge : 122

BeitragThema: Re: Abteil 16   Di Dez 14, 2010 4:34 pm

Der Gryffindor schwieg. Wenn man ein unbeschriebenes Pergament vor sich liegen hatte, waren die ersten Worte oder der erste Schritt das schwierigste, was man setzen musste. Bevor man das Blatt vollkommen ausgemalt hatte oder den letzten Farbakzent setzen konnte, verließ einen bereits der Ehrgeiz fortzufahren und man gab auf, wodran man geabreitet hatte. ,,Die meisten von uns. Ich will nicht weiter zusehen müssen, was mit alledem um uns herum geschieht, während er weitermacht. Wie viel wegen diesem Mann kaputt geht.'' Entschlossen sah er auf. Molly Weasley hatte ihm zu Schuljahresbeginn zwar einen Pullover gestrickt, welchen er nun auch am Leibe trug, doch der ein wenig juckende Stoff wärmte ihn nicht besonders. Schuluniformen. Die Jahreszeiten wurden extremer seid Jahren und als er noch ein Kind war, hieß es, dass die Welt 2012 zu Ende sein sollte. Einige hatten voller Furcht auf den 21. Dezember gewartet, während vor allem leichtgläubige Zauberer in diesem Tag die Erlösung gesehen hatten. Die Erlösung von diesem Leid. Natürlich war der Tag nicht gekommen. ,,Du hast Recht. Es lohnt sich nicht, nicht für den Ort. Doch für die Menschen die hier leben.'' Bedrückt beobachtete, wie die Landschaft sich mehr und mehr verwilderte und er fragte sich, ob seine Eltern bereits zu der Besprechung erschienen waren - vermutlich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.weeping-willow.forumieren.de
Dawn Montargo
Admina | Quidditch-Jäger, Animagie
avatar

Anmeldedatum : 11.12.10
Anzahl der Beiträge : 76

BeitragThema: Re: Abteil 16   Di Dez 14, 2010 4:53 pm

Dawn nickte, daran würde es wahrscheinlich liegen. Ein Ort selbst machte nicht gleich Heimat aus, es waren die Menschen, die ihn zu etwas besonderem machten. Wenn sie ihre Freunde hier nicht gehabt hätte, hätte selbst sie wahrscheinlich schon lange jeglicher Mut verlassen und sie wäre nur eine Puppe in einem Spiel, das nur einer Spielte und in dem nur einer bestimmt, Voldemort.
"Ich werde ihm die Genugtuung nicht lassen und mich einfach beugen.", sagte sie und lächelte höhnisch. Sollte er ihr doch mit dem Tod drohen. Was war schon der Tod, gegen eine gebrochene Seel und ein Leben ohne Freiheit? Nichts, höchstens der leichtere Weg.
"Und die anderen auch nicht.", sagte sie und obwohl sie es nicht genau wusste, spürte sie, dass sie damit Recht hatte, immerhin gab es diese Menschen, die diesen Ort zu etwas besonderem machten und das nicht nur einfach so.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://stern-faengerin.myblog.de
Keileen Bell
Quidditch-Sucher
avatar

Anmeldedatum : 12.12.10
Anzahl der Beiträge : 72

BeitragThema: Re: Abteil 16   Di Dez 14, 2010 6:46 pm

*sich dazwischen dräng*

"Verdammt!", fluchte die junge Zauberin, als sie sich dem Bahnhof von Kings Kross näherte. Sie hätte doch tatsächlich fast den Zug verpasst, der sie nach Hogwarts bringen sollte. Das nur, weil ihr kleiner Bruder darauf bestanden hatte, mit zum Gleis zu kommen, obwohl ihm das eh nichts bringen würde, da Nicht-Zauberer gar keinen Zutritt zum Gleis 9 ¾ hatten. Und das mussten Keileen's Mutter und ihr Vater ihm erstmal beibringen. "Keileen ist also was besonderes", hatte er gerufen als Keileen ihren Vater in das Auto gezerrt hatte, damit sie endlich los kamen. Kaum in London angekommen kam ihr Vater natürlich auf die gloreiche Idee, sie könnten mal nach einer Eule ausschau halten, denn Keileen hatte bisher immer die Eule ihres Vaters in Hogwarts, Percy. Nach fast ewigem Suchen war aber nicht die richtige dabei. 'Die Eule sucht sich eben auch ihren Zauberer aus', hatte sie dann zu ihrem Vater gesagt, als sie in die Richtung vom Gleis ¾ gingen. Es sah schon ein wenig ulkig aus, wie sie auf die Wand liefen, um das Gleis zu erreichen. Kaum war sie durch, sah sie schon den Dampf, der von der Bahn ausging. Ein Zeichen, dass sie bald los fahren würde. Schnell sprang sie ein und zum Abschied gab es für ihrne Vater nur ein leichtes Lächeln und ein Winken, er würde sie schließlich schon in den Ferien wieder sehen. Da Keileen schon relativ spät dran war, waren diverse Abteile besetzt. Völlig in Gedanken zog sie über den Flur. Entweder waren sie besetzt von Leuten, die sie nicht mochte, Leute die sie lieber alleine lies oder von ihre Freunden. Etwas perplex blieb sie stehen als die Hugo und Dawn zusammen in einem Abteil sah. "Hey", meinte sie, als sie die 'Zwischentür' öffnete. "Habt ihr noch einen Platz für eine kleine Zauberin?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://nineteenyearslater.forumieren.com/
Hugo Weasley
Admina | Quidditch-Hüter
avatar

Anmeldedatum : 19.11.10
Anzahl der Beiträge : 122

BeitragThema: Re: Abteil 16   Di Dez 14, 2010 7:17 pm

Müde nickte er bei Dawns Worten. Sie hatte Recht - wie immer - und trotzdem wusste er nicht wie er den dafür notwenigen Elan aufbringen sollte. Ein rattern ließ ihn aus seinen eigenen trüben Gedanken aufschrecken. Keileen Bell? Natürlich Keileen. Welche Ravenclaw war mit der anderen zu vergleichen. Er hatte sie viel zu lange nicht mehr gesehen. ,,Keileen? Klar, setz dich doch.'', sagte er grinsend und blickte zu Dawn, die anscheinend keinen Einspruch erheben wollte. Der junge Mann stand auf und half seiner Mitschülerin ihren Koffer in der Gepäckablage zu ihren Köpfen zu verstauen. Dies erwies sich als etwas schwiriger als gedacht, der Koffer von Dawn, sein eigener und der Käfig von Pigwidgeon II nahmen ganz schön Platz ein. Es bedarf einige Sekunden in denen er ziemlich quetschen musste und seine Eule, deren Aussehen mehr an einen gefiederten Schnatz erinnerte, flatterte aufgeregt in ihrem Zuhause herum und beobachtete genau was er tat stets in der Versuchung, seine Finger zu schnappen. Der Gryffindor ließ sich wieder auf seinen Platz fallen. ,,Wie waren deine Ferien?''
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.weeping-willow.forumieren.de
Dawn Montargo
Admina | Quidditch-Jäger, Animagie
avatar

Anmeldedatum : 11.12.10
Anzahl der Beiträge : 76

BeitragThema: Re: Abteil 16   Di Dez 14, 2010 7:26 pm

Dawn blickte auf, als die Tür die gemeinsame Trübheit endlich entließ und Kaileen, ebenfalls eine Ravenclaw, kam herein.
Dawn nickte ihr nur freundlich zu un betrachtete ruhig das Geschehen, als Hugo versuchte der Mitschülerin den Koffer auf die Ablage zu hiefen, ein nicht sonderlich leichtes unterfangen, wenn man überlgete, wie viel Platz die Dinger weg nahmen und wie wenig dort oben war.
Ihr blickt schweifte wieder zum Fenster hinaus, doch diesmal waren ihre Gedanken hier und lauschten dem, was Kaileen und Hugo sprachen, jetzt hatte sie einfach mal Zeit nichts mehr zu sagen, das Gespräch von Hugo und ihr war an dieser Stelle beendet.
Sie wand sich noch einmal zu ihm und lächelte ihm aufmunternd zu, dann blickte sie weiter aus dem Fenster und lehnte sich, mehr oder weniger gemütlich, auf ihrem Platz zurück.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://stern-faengerin.myblog.de
Keileen Bell
Quidditch-Sucher
avatar

Anmeldedatum : 12.12.10
Anzahl der Beiträge : 72

BeitragThema: Re: Abteil 16   Di Dez 14, 2010 7:43 pm

Keileen lächelte zufrieden, als keiner der Beiden etwas dagegen hatte, dass sie sich setze. Doch bevor sie sich überhaupt setzen konnte, musste erstmal ihr Koffer verstaut werden. Kurz schmunzelte die Blondiene darüber, wie groß wohl die Abteile waren, ein oder zwei Quadratmeter? Nicht sonderlich groß. Dazu kamen die Koffer, die meist für ein ganzes Jahr gepackt waren. Dankend lächelte sie Hugo an als dieser ihr half, ihren Koffer zu verstauen. Zum Glück, dachte sie, habe ich nicht noch den Notfallkoffer von Mom mitgenommen oder gar den Käfig von Percy. Percy, ihre Eule, flog lieber selber nach Hogwarts und selbst wenn sie nicht da wäre, wäre es wohl weniger schlimm denn einen lieben Brief von einem ihrer Brüder würde sie wohl nicht erwarten. Nun konnte sich die Ravenclaw in ihren Sitz setzen. Sie schaute kurz raus, auf dem Gang war es immer noch hektisch also würde es wohl noch ein, zwei Minuten dauern bis die Bahn sich auf den Weg machen würde. Fast vergessen hatte sie Hugo's Frage nach ihren Ferien. "Ach", begann sie, "hier und da ein bisschen was gemacht, gelernt gelernt gelernt", letzeres meinte sie eher scherzhaft, typisch Ravenclaw. "Nein, nichts richtiges eigentlich. Wir haben begonnen mein Zimmer zu renovieren aber als es dann hieß, wer mein neues Bett bis in die zweite Etage trägt, sind alle schreiend weggelaufen", zur Liebe zu ihren Brüdern hatte Keileen's Vater sich darauf geeinigt, Zuhause keineMagie anzuwenden, also war er auf seine 'Muggel'fähigkeiten angewiesen, die was Stärke angingen eher weniger ausgeprägt waren. "Also haben wir es in die nächsten Ferien verschoben." Mehr hatte sie wirklich nicht erlebt, langweilig waren diese Ferien. Dann schweifte ihr Blick kurz durch das Abteil. Die Sitzpolster mussten schon mindestens 20 Jahre alt sein. "Und, was habt ihr in den Ferien gemacht? Habt ihr schön die Schule vermisst?", fragte sie nun Dawn und Hugo, als sie ihren Blick von dem durch gesessenen Polster vor sich befreien konnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://nineteenyearslater.forumieren.com/
Hugo Weasley
Admina | Quidditch-Hüter
avatar

Anmeldedatum : 19.11.10
Anzahl der Beiträge : 122

BeitragThema: Re: Abteil 16   Do Dez 16, 2010 2:16 am

,,Das übliche.'', sagte er etwas leiser und vermied jeglichen Augenkontakt. ,,Es gibt viel Ärger im Moment. Mom und Dad setzen alles dran, endlich was zu machen. Das bedeutet viel Stress. Ständig waren Leute zu Besuch.'' Er zuckte mit den Schulter und grinste: ,,Ich war die meiste Zeit bei Teddy. Ted, Teddy Lupin? Kennt ihr den? Ansonsten war nicht viel los.'' Der junge Mann legte seine Stirn in Falten und versuchte sich an jedes unscheinbares Ereigniss der Sommerferien zu erinnern, doch die meisten waren so schnell veronnen, wie der Sand in einer Sanduhr. Schon bald würde er die Uhr umdrehen und die alten Erinnerungen würden neu aufleben. ,,Gelernt? Ich bin heilfroh, dass für uns die UTZ noch nicht anstehen.'' Die UTZ waren wichtig. Nicht in sofern, dass er unbedingt einen guten Schnitt haben wollte, viel mehr in der Hinsicht, dass Hermine es sich von ihm gewünscht hatte und er nicht nocheinmal das Disaster durchleben wollte, ihr die ZAG zu verschweigen. Dies war mit einem Heuler ausgegangen auf den noch nichteinmal sein Vater besonders locker reagieren konnte. Ein rucken ging durch den Express und Hugo stützte sich mit seiner Hand, die er blitzschnell gegen die Fensterscheibe drückte. ,,Was ist los? Wir können unmöglich schon da sein.''
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.weeping-willow.forumieren.de
Dawn Montargo
Admina | Quidditch-Jäger, Animagie
avatar

Anmeldedatum : 11.12.10
Anzahl der Beiträge : 76

BeitragThema: Re: Abteil 16   Do Dez 16, 2010 11:47 am

Dawn lauschte Hugos Worten. "An Teddy kann ich mich erinnern, ja. Wie geht es ihm?", fragte sie dann und suchte Hugos Blick. Es war klar, dass es für ihn nicht leicht war, vor allem weil seine Eltern einst mit dem berühmten Harry Potter befreundet waren, sehr gut sogar, der den dunklen Lord bei einem ersten Anschlag durch die Liebe seiner Eltern überlebte. Der zweite wurde ihm jedoch zu einem schrecklichen Verhängnis, welches ihm das Leben kostete, was in Ron und Hermine ziemliche Spuren hinterlassen hatte.
"So schwer werden die UTZ schon nicht.", sagte sie dann und grinste aufmunternd. Sie stand immerhin kurz davor und sich jetzt verrückt zu machen brachte auch nichts. Stattdessen würde sie es einfach auf sich zu kommen lassen, wobei sie eigentlich nie ein Problem hatte mit dem Lernstoff.
Als der Zug ruckartig hielt hörte Dawn ein beachtliches ächzen über sich und sie blickte unsicher zur Gepäckablage. Der Zug war alt und das Gepäck verdammt schwer, hoffentlich würde es bei einem nächsten Bremsmanöver nicht herunter kommen.
Dann blickte sie misstrauisch aus dem Fenster, doch erkennen konnte sie draußen nichts.
"Nein, wir sind grade erst los gefahren. Das kann nichts gutes bedeuten.", sagte sie und legte sie Stirn in falten. Ihre Hand wanderte vorsichtshalber in ihre Umhangtasche zu ihrem Zauberstab, nur für den Notfall. Die Dementoren waren meist unausstehlich bei durchsuchungen und wenn es Todesser waren, war es auch besser, wenn man manchmal einen Entwaffnungszauber auf dem Kasten hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://stern-faengerin.myblog.de
Keileen Bell
Quidditch-Sucher
avatar

Anmeldedatum : 12.12.10
Anzahl der Beiträge : 72

BeitragThema: Re: Abteil 16   Do Dez 16, 2010 2:27 pm

Schweigend hörte Keileen Hugo's Worten zu. Seine Eltern waren Hermine und Ron Weasley. SIe hatte schon viel davon gehört, dass die alten Ordensmitglieder iel versuchten, um gegen Voldemort vorzugehen. Leider war das alles sehr geheim und unter sich, so dass Außenstehende kaum Info's bekamen und leider war Keileen's Vater nicht mehr im Orden, er wollte Keileen und ihre Familie schützen, obwohl er damals, zu seiner Schulzeit gemeinsam mit Harry Potter kämpfte. Keileen hatte ein ausdrückliches Verbot bekommen, sich in irgendwelche Angelegenheiten einzumischen, aber wenn man sie kannte wusste man, dass sie das wohl nicht einhalten wurde. Als Hugo auf Teddy Lupin zu sprechen kam, musste sie doch ein wenig schaudern. Armer Junge, dachte sie. Beide Eltern gestorben. Etwas, woran Keileen nicht mal im Traum nach denken würde. Um nicht noch einmal die gleiche Frage wie Dawn zu stellen nickte sie nur und wartete auf eine Antwort. Keileen lachte ein bisschen, als Hugo auf die ZAG's und UTZ's zu sprecken kam. Anders als in normalen Schulen gab es hier Worte wie 'Streber' nicht und dafür liebte Keileen die Schule. Denn Keileen hatte es eben ein bisschen leichter in der Schule, ob der Einfluss ihrer Eltern, eigenes Denken oder weil sie ein Ravenclaw war, war ihr egal. "Ach, wir werden das schon packen", meinte Keileen. "Und solange du zwei Ravenclaw's kennst", meinte sie jetzt zu Hugo, "dann kann nichts schief gehen." Sie grinste zu Dawn, dieses tolle 'Motto' der Ravenclaws. Doch aus ihrem Grinsen wurde sie geschlagen, als der Zug rrumpelnt an hielt. Kurz schaute sie aus dem Fenster. "Wir sind vielleicht gerade eine halbe Stunde unterwegs. Wir sind niemals da", sie schaute zu Dawn als diese vorsichtshalber ihren Zauberstab raus holte. Keileen suchte in ihrer Jacke nach ihrem. "Vielleicht", dachte die Ravenclaw laut, "hat ja jemand sein Gepäck vergessen." Völlig unmöglich war das, wusste sie. Aber das was gerade wirklich passierte würde wohl sicher nicht gut sein. Da ihr Platz direkt neben der Tür war, schaute sie raus. "Schwarze Umhänge?", flüsterte sie leise. Natürlich, was hätte es auch anderes sein können.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://nineteenyearslater.forumieren.com/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Abteil 16   

Nach oben Nach unten
 
Abteil 16
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Treesome :: In England :: London :: Bahnhof Kings Kross-
Gehe zu: